Anmeldung

Eingewöhnung

Um den Eintritt Ihres Kindes in unsere Kita so gut wie möglich zu gestalten, möchten wir Ihnen hier ein paar grundlegende Aspekte aufzeigen:

Die Eingewöhnungszeit ist eine wichtige Grundlage für die optimale Betreuung in der Kita. Ein grosser Ablösungsprozess zwischen Eltern und Kind findet statt, der nicht zu unterschätzen ist. Beim Kind können Ängste und Unsicherheiten entstehen, die ernst zu nehmen sind und denen mit Respekt und der nötigen Hingabe zu begegnen ist.

Auch für die Betreuerinnen ist der erste Kontakt zum Kind entscheidend. Es geht darum, eine gute Beziehung zum Kind aufzubauen. Dies ist eine wichtige Voraussetzung, damit sich ein Kind einer Betreuerin nähern und sie als Bezugsperson akzeptieren kann.

Sehr wichtig ist es, dass Sie Ihr Kind bereits zu Hause altersgemäss auf den Kitabesuch vorbereiten. Das Kind sollte wissen, ob es mit Ihnen gemeinsam die Kita verlässt oder ob es alleine in der Kita bleibt.

Die Eingewöhnung ist in verschiedene Phasen unterteilt:

  • Während der ersten Tage besucht das Kind gemeinsam mit einem Elternteil die Kita. Die Besuche sind von kurzer Dauer.
  • Im zweiten Teil besucht das Kind die Kita alleine, wobei eine Steigerung der Besuchszeit vorgenommen wird, um dem Kind einen langsamen aber sicheren Einstieg in die Kitawelt zu ermöglichen.
  • Während der dritten Phase geht es um die Stabilisierung. Das Kind kennt den Tagesablauf schon besser und hat eine Basis zu Erzieherinnen und Kindern aufgebaut. Es bleibt den ganzen Tag in der Kita.

Den genauen Ablauf plant die zuständige Betreuerin mit den Eltern. Nach jedem Tag wird mit Rücksprache der Eltern das weitere Vorgehen abgemacht. Die Eingewöhnungsdauer beträgt in der Regel 2 Wochen. Ein Elternteil sollte während der Eingewöhnung jederzeit telefonisch erreichbar sein.